ABENTEUER IN DER HEIMAT

Andy Torbet kommt aus Schottland. Und er mag das Unbekannte. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass er sich für verschiedene Fernsehsendungen schon in enge Höhlen und Schiffswracks begeben hat.

Letztes Jahr war dann eine andere Disziplin an der Reihe: Klettern. In Slovenien hat der ehemalige Soldat mit einem Freund den Triglav bestiegen und das ganze im Film „Go Far. Go High. Go Home.“ verewigt. Dazu sagte er damals: „Ich liebe es in die Berge zu gehen und diesen Entdeckergeist und die wilde Umgebung, in denen man sich dort wiederfindet“. Schon das war eine Zusammenarbeit mit Suzuki. Die wird nun in einer neuen, mehrteiligen Werbeserie fortgesetzt. In „In Search of Adventure“ ist Torbet nun solo unterwegs und erkundet die britischen Inseln. Die Serie soll zeigen, dass man um Abenteuer erleben zu können einfach mal raus seiner Komfortzone, nicht aber zwingend an das andere Ende der Welt reisen muss. Gesagt, getan: Mit seiner V-Storm 1000 begibt er sich in der ersten Folge nach Glencoe, um in einem Fluss zu tauchen. Die zweite, gerade veröffentlichte Episode führt ihn dann auf die Farne Islands, eine Ansammlung von Inseln vor der Küste Northumberlands. Dort trifft er an einem nebligen Tag auf dem offenen Meer ein paar neugierigen Zeitgenossen, mit denen er unter Wasser Bekanntschaft macht. Auch wenn das Ganze dank schwülstiger Musik und tiefschürfenden Off-Kommentaren etwas zu theatralisch daherkommt, sind die Bilder und das Gefühl das bleibt doch im Sinne des Titels: Man bekommt Lust auf Abenteuer. Ob dabei dann auch eine Suzuki mit von der Partie ist, bleibt ja jedem selbst überlassen.